Bitte beachtet die Ausschreibung zur Landesmeisterschaft Shoot Off und Silhouette GK.

Liebe Mitglieder,

uns hat gestern die endgültige Kündigung der WIRO für unseren Nutzungsvertrag für die Schießhalle in Rostock erreicht. Damit scheint noch vor der Entscheidung der Bürgerschaft in Rostock die Schließung der Schießhalle besiegelt zu sein.

Euch ist sicher klar, wie extrem hart uns das als BDS in Zukunft bei der Durchführung von Landesmeisterschaften trifft. Noch gravierender sieht es für unsere Rostocker Schützen aus, die damit ihre sportliche Heimat verlieren und denen so die Möglichkeit genommen wird, ihre Auflagen nach dem Waffengesetz als Besitzer von Sportwaffen zu erfüllen. Ein regelmäßiges Schießen in Rostock wird unmöglich. Es gibt keine Alternativen im Stadtgebiet von Rostock, einer deutschen Großstadt von über 200.000 Einwohnern. Was für ein Armutszeugnis.

Weder eine Intervention beim Oberbürgermeister noch bei der WIRO haben bisher dazu geführt, uns in die Lösungsfindung einzubeziehen. Gestern habe ich noch einmal mit einem Brief an alle Fraktionen in der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock unseren Standpunkt dargelegt.

Brief an die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock

Leider wird das nicht reichen, so dass ich euch auffordere, in mündlicher oder schriftlicher Form an die Entscheidungsträger der Stadt heranzutreten und eure legitimen Forderungen anzubringen.

Wir haben die veröffentlichten E-Mail-Adressen der Mitglieder der Rostocker Bürger-schaft in einer Tabelle zusammengestellt:

Tabelle mit E-Mail-Adressen

Die Postanschrift lautet:

Bürgerschaft der Hansestadt Rostock

z. H. <Vorname Name> (hier den Namen des betreffenden Politikers einsetzen)

Neuer Markt 1

18055 Rostock

Wir fordern die Entscheidungsträger in Rostock auf:

 

  1. Die Schießhalle in Rostock darf nicht geschlossen werden. Sie ist die einzige Sportanlage im Stadtgebiet, auf der die Sportschützen nach genehmigten Sportordnungen der anerkannten Schießsportverbände gemäß § 15 Waffengesetz schießen können.
  2. Der Fortbestand der Schießhalle darf nicht von der Entscheidung der WIRO abhängen. Die Stadt Rostock ist für die Sicherung der Sportstätten verantwortlich.
  3. Die Stadt Rostock muss zusammen mit den Rostocker Vereinen und den Sportschützenverbänden eine Lösung für den Fortbestand der Schießhalle erarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Falko Dobbert

Präsident

 

 

Herzlich willkommen auf den Seiten des Landesverbandes 10 des BDS!

 

Wir bieten die ganze sportliche Vielfalt des großen Deutschen Verbandes an.

Jeder Interessierte kann sich vor Ort davon überzeugen, dass es ganz viel Freude macht, sich genau die Disziplinen aus der facettenreichen Sportordnung auszuwählen, die man persönlich besonders mag und: Der Appetit kommt beim Essen!

Geschossen werden statische und dynamische Disziplinen mit Kurz- und Langwaffen und ob bei "nur" Präzision, beim Schießen nach den Regeln des IPSC, oder beim Western-Schießen - hier kann der Sportinteressierte, Training und etwas Talent vorausgesetzt, schon bald auf seiner ersten Landesmeisterschaft mitschießen und mit etwas Glück...

Unsere Landesrekorde können sich sehen lassen und die Anzahl der Deutschen Meister, die unserem Landesverband angehören, ist legendär. Weitere Informationen hier.

 

Gesamt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.