Unser Sportprogramm

Sportliche Angebote für Langwaffenschützen

87688 Der BDS bietet ein breit gefächertes Angebot an Disziplinen für Langwaffen, das sowohl statische Disziplinen für Matchwaffen (Klein- und Großkaliber), Jagdgewehre, Ordonnanzgewehre, Unterhebelrepetierer, Flinten und halbautomatische Langwaffen als auch dynamische Disziplinen für Halbautomaten und Flinten umfasst. Die Palette der sportlich nutzbaren Kaliber ist umfangreich und schließt auch moderne Hochleistungspatronen ein. Auch die Freunde des Schießens mit Zielfernrohr-Waffen finden beim BDS ein umfangreiches Angebot. Geschossen wird, je nach Art und Kaliber der Waffe, auf Entfernungen von 50m, 100 oder auch 300m. 87692

Sportliche Angebote für Kurzwaffenschützen

87696 Der BDS verfügt über ein vielfältiges Angebot an Kurzwaffendisziplinen. Diese Disziplinen werden für eine große Zahl unterschiedlicher Kurzwaffen angeboten. Die Bandbreite reicht dabei von KK-Pistolen und -Revolvern bis hin zu Kurzwaffen in großen oder sehr leistungsstarken Kalibern. Zu den Kurzwaffendisziplinen gehören neben statischen auch die dynamischen und bei Schützen und Zuschauern gleichermaßen beliebten Fallscheibendisziplinen, für die auf etlichen Schießplätzen auch entsprechende Anlagen bereit stehen. Und auch das beliebte Mehrdistanzschießen gehört in diese Disziplingruppe. 87694

Sportliche Angebote für IPSC

87698 IPSC, deutsch am besten mit Sportliches Bewegungsschießen bezeichnet, wird weltweit von der International Practical Shooting Confederation (www.ipsc.org) durchgeführt. Diese rasante und faszinierende Sportart erfordert überdurchschnittlich hohe Sicherheit bei der Waffenhandhabung, da der Schütze sich mit einer geladenen Waffe im Raum bewegt und - nach vorgegebenem Parcoursaufbau - Schüsse abgibt. Es ist selbstverständlich, dass hier größere Sicherheitsanforderungen gestellt werden müssen, als das beim "statischen" Schießen der Fall ist. IPSC wird in 62 Ländern der Erde, sogenannten Regions, geschossen. Im Dreijahres-Rhythmus finden die Weltmeisterschaften (WORLD SHOOT) statt und versetzt dazwischen jeweils die Kontinentalmeisterschaften, wie z.B. die Europameisterschaft 2001, die vom BDS in Philippsburg in Deutschland ausgerichtet wurde. IPSC ist ein sehr reizvoller, abwechslungsreicher Sport, der auch Zuschauern viel Spaß bringt.

Kein IPSC-Sport ohne BDS-Mitgliedschaft

Vertretungsrechte dieser Sportart werden weltweit (in einer Art Franchise-Verfahren) jeweils nur an EINEN Verband einer Region vergeben. Die Vertretungsrechte der Region Deutschland (www.ipsc.de ) liegen beim BDS . Im Umkehrschluss heißt das, dass andere Verbände kein IPSC-Schießen durchführen können und Nicht-BDS-Mitglieder, die ihren permanenten Wohnsitz in Deutschland haben, auch nicht über irgendeinen ausländischen Verband Mitglied der IPSC werden können. Soweit die sportrechtliche Grundlage. Hieraus folgt, dass der erste Schritt zur Ausübung des IPSC-Sports Beitritt zum BDS, d.h. zu einem seiner Vereine sein muss. Das gilt insbesondere auch für Ablegung des sogenannten Sicherheits- und Regeltests (SuRT), der - auch aus versicherungsrechtlichen Gründen - nur von BDS-Mitgliedern absolviert werden kann. Am SuRT interessierte BDS-Mitglieder wenden sich wegen der Details am besten direkt an ihren zuständigen Landesverband, deren Adressen auf der BDS-Website zu finden sind.

BDS-Sporthandbuch - Teil IPSC

87700

Sportliche Angebote für Vorderlader- und Schwarzpulverschießen

Hinterlader wie die beliebten Sharps-Modelle, Zündnadelwaffen und Waffen für original mit Schwarzpulver geladene Patronen. Wer will (und kann), kann beim BDS also auch mit einem Chassepot-Gewehr, einer Sniper-Rifle oder mit einem Gewehr 71/84 sportlich schießen, immer vorausgesetzt natürlich, zum Laden der Patronen wird ausschließlich Schwarzpulver verwendet. Im Gegensatz zum Western-Schießen ist im Vorderladerbereich keine bestimmte Kleidung vorgeschrieben, aber auch keine Art von Bekleidung ausgeschlossen. Und so kann man beim BDS durchaus neben Cowboys Schützen auch mit Schießjacken und neben Indianern auch traditionell in grün gekleideten Schützen sehen. Aus Sicherheitsgründen sind lediglich Gehör- und Augenschutz vorgeschrieben. Die "Wahl der Waffen" ist hier auch nicht so sehr das Problem, denn, abgesehen von Revolvern 87702

87704

und mehrläufigen oder mehrschüssigen Perkussionswaffen können Vorderlader von Volljährigen frei erworben werden. Wer allerdings mit seinen Vorderladern schießen möchte, braucht für den Erwerb des dafür notwendigen Schwarzpulvers eine "Genehmigung nach §27", den Pulverschein. Lehrgänge, die vor einem Antrag auf den "Pulverschein" notwendig sind, können bei einer genügenden Anzahl von Interessenten, vom Landesverband organisiert werden. Interessierte Zuschauer sind bei Vorderladerwettkämpfen immer gern gesehen. Schauen Sie doch einmal bei einem BDS-Verein in ihrer Nähe vorbei. Weitere Informationen über das Vorderladerschießen im BDS finden Sie auch auf der Website www.schwarzpulverimbds.de Am zweiten Juliwochende eines jeden Jahres findet in Güstrow die Landesmeisterschaft in diesen Disziplinen statt, die offen ausgeschrieben werden, um allen Vorderladerschützen, unabhängig von ihrer Verbandszugehörigkeit, die Möglichkeit der Teilnahme zu geben.

BDS Sporthandbuch - Teil Perkussion

Sportliche Angebote für Westernschießen

Howdy Cowgirls und Cowboys,

Das „Westernschießen“, international auch „Cowboy Action Shooting“ genannt, ist ein höchst interessanter dynamischer Schießsport, der im historischen Outfit und mit den historischen Waffen des „Wilden Westens“ von Amerika geschossen wird. Eine detaillierte Beschreibung, viele Bilder dazu, Matchbeschreibungen und mehr findet Ihr auf der Internetseite www.bds-western-schiessen.de. Wer dem Zauber dieser etwas anderen Schießsportart einmal verfallen ist, stellt bald fest, dass es hier um viel mehr als nur das Schießen geht. Man könnte auch sagen: „Der Weg ist das Ziel“ Interessenten (Anfänger) können sich am besten als Zuschauer bei einem der Matches, die auch hier in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden, ein Bild machen. Vor einer aktiven Teilnahme ist dann allerdings ein sogenannter „Sicherheits- und Regeltest“ (SURT) erforderlich und natürlich benötigt man auch die entsprechenden Waffen und ein geeignetes Outfit.

87706

In Mecklenburg-Vorpommern finden an folgenden Standorten regelmäßig Wettkampf- und Trainingsveranstaltungen statt:

  • Grimmen: BDS-Landesmeisterschaft im Westernschießen jedes Jahr im Juli (siehe auch Veranstaltungen)
  • Wolgast: :  i.d.R. letztes Februarwochenende die "Winter Range" und letztes Augustwochenende den "Gunfight am TK-Corral"     jedes Jahr 2 geschlossene Westernwettkämpfe mit maximal 30 Teilnehmern nach BDS-Regeln, Veranstalter sind die "Amber Cowboys"  (MG des SSV Wolgast 1990 e.V.)

Infos über den Landessportleiter Westernschießen Uwe Schotte (Slicky Bone)

 

Sportliche Angebote für Field-Target Schießen

Field-Target Schießen, ist eine Jagd-Simulation, bei der mit Luftgewehren in verschiedenen Leistungsklassen (auch WBK Pflichtige) geschossen wird. Die Ziele sind Metallsilhouetten von Kleintieren wie Kaninchen, Eichhörnchen, Elstern oder Ratten (auch Kreise, Rechtecke etc.). In der Silhouette ist ein Loch an der Stelle vorhanden, die der „Blattschußregion“ (Hit-Zone) entspricht. Hinter dieser befindet sich ein auffällig gefärbtes löffelartiges Stahlteil, (Paddle), das derart montiert ist, das es bei einem Treffer die Tiersilhouette durch eine speziellen Mechanismus zum Umklappen bringt. Die Ziele werden über eine Leine, die an der Schießposition endet, wieder aufgerichtet. Es wird aus verschiedenen Entfernungen und Schießpositionen geschossen.

87708

Sportliche Angebote für Trap und Skeet

87710

Der BDS bietet das Flintenschießen nach DJV Regeln an. Die Disziplinen sind Trap, Skeet und Skeet mit Vorderschaftrepetierflinte.

87712